Der Mensch und das Judentum

Aktualisiert am: 10.07.2023

„Der Holocaust) ist das einzige historische Thema, das strafrechtlich geregelt ist. Dies  ist ein Beweis dafür, dass die Machthaber dieses Thema für das  wichtigste Thema halten, das sie unter ihrer strengen Kontrolle behalten  müssen. Diese  zensierenden, unterdrückenden Mächte sind die wahren Kriminellen – nicht  die historischen Dissidenten, die sie ins Gefängnis schicken.

Michael Mannheimer

Die Machthaber können nur die Geschichte (Erzählungen, Märchen, Saga, Ansicht, Fabel, usw.) ändern, aber nicht die Vergangenheit.

Darum gibt es auch in den Schulen Geschichtsunterricht und nicht Vergangenheitsunterricht. Und so können die Machthaber ihre eigene Phantasie und Vorstellungen dem Staat (Volk mit seinem Gebieten) auferlegen.

Lese hier weiter: “Das Judentum und die Zahl 6 Millionen
von Michael Mannheimer (18.02.2022)

Anmerkung:
Bei Juden, Katholiken, Jehovas Zeugen, Islamisten, Hinduisten, Christen usw. handelt es sich nicht um Völker, sondern um Glaubensrichtungen, also um Gläubige, die an etwas glauben. Glauben bedeutet noch lange nicht Wissen.

Bemerkung zur Bevölkerungszahl der Juden von 1930 – 1955:

Der Vergleich der jüdischen Weltbevölkerung vor und nach dem Zweiten Weltkrieg ist daher die einzige objektive Möglichkeit, die wahrscheinliche Zahl der Holocaust-Opfer zu bestimmen.

1930 – 1939

Jüdische Bevölkerung weltweit vor dem Zweiten Weltkrieg

The National Council of Churches, USA 1930: ….. 15,3 Millionen
Jewish Encyclopedia, USA 1933: ………………………. 15,6 Millionen
World Almanach 1939: …………………………………….. 15,6 Millionen

1945 – 1947

Jüdische Bevölkerung weltweit nach dem Zweiten Weltkrieg

World Almanach 1945: …… 15,19 Millionen
World Almanach 1947: …… 15,75 Millionen

Erhebungen jüdischer Organisationen weltweit für 1947:
15,6 bis 18,7 Millionen

Die jüdische Weltbevölkerung blieb also zwischen 1930 und 1947 etwa konstant. Die Zahl der Holocaust- Opfer kann demnach nicht größer gewesen sein als das natürliche Bevölkerungswachstum während dieses Zeitraums.
Und bei 6 Millionen Holocaust-Opfer, da müssen die Juden in dieser kurzen Zeit ganz schön gehämmert haben.

Ein Bericht der Basler Nachrichten vom 13. Juni 1946 scheint diesen Befund zu bestätigen. In diesem Artikel wird folgendes über die vermutete Zahl der jüdischen Opfer gesagt:

,,… Eines ist schon heute sicher: Die Behauptung, dass diese Zahl 5-6 Millionen beträgt (eine Behauptung, die sich unbegreiflicherweise auch der Palästina-Ausschuss zu eigen macht) ist unwahr. Die Zahl der jüdischen Opfer kann sich zwischen 1 und 1,5 Millionen bewegen, weil gar nicht mehr für Hitler und Himmler ´greifbar´ waren. Es ist aber anzunehmen und zu hoffen, dass die endgültige Verlustziffer des jüdischen Volkes sogar noch unter dieser Zahl liegen wird …

Diese zeitnahen Quellen sprechen eine eindeutige Sprache. Doch angesichts der unzähligen Halbwahrheiten und Lügen in der offiziellen Darstellung des Holocaust dürfte es nicht sonderlich überraschen, dass auch die statistischen Daten zur jüdischen Weltbevölkerung sukzessive angepasst wurden, um die behaupteten 5 – 6 Millionen Opfer plausibel erscheinen zu lassen. Eine der auffälligsten Manipulationen ist im World Almanach zu finden. In den Ausgaben der Jahre 1948 bzw. 1955 werden dort folgende Zahlen für die jüdische Bevölkerung genannt:

Der statistische Holocaust zwischen 1948 und 1955:

World Almanach, Ausgabe aus dem Jahr: …… 1948 ……………… 1955

Jüdische Bevölkerung in Nordamerika ….. 4.971.261 …….. 5.222.000

Jüdische Bevölkerung in Südamerika ……….. 226.958 ……….. 638.030

Jüdische Bevölkerung in Europa ……………. 9.372.666 …….. 3.424.150

Jüdische Bevölkerung in Asien …………………. 572.930 ……… 1.609.520

Jüdische Bevölkerung in Afrika …………..……. 542.869 ………… 675.500

Jüdische Bevölkerung in Ozeanien …………….. 26.954 ………….. 58.250

Jüdische Bevölkerung weltweit: ………….. 15.753.638 ….. 11.627.450

Die Zahlen für die jüdische Bevölkerung in Europa sind besonders auffällig: Erst 1955, also nachdem die ersten ,,einmaligen und endgültigen Wiedergutmachungsgelder an den neu gegründeten Staat Israel überwiesen wurden, verschwanden auf unerklärliche Weise rund sechs Millionen europäische Juden aus den Statistiken zahlreicher Publikationen und Nachschlagewerke.

Hat also der Holocaust erst zwischen 1948 und 1955 stattgefunden ???

Der Vergleich der jüdischen Weltbevölkerung vor und nach dem Zweiten Weltkrieg ist daher die einzige objektive Möglichkeit, die wahrscheinliche Zahl der Holocaust-Opfer zu bestimmen.

Bei den Nürnberger Prozessen wurde die Zahl von vier Millionen Auschwitz-Opfern als erwiesen hingestellt und wurde am Eingang der Gedenkstätte Auschwitz ,,für alle Ewigkeit in Stein gemeißelt”. Aufgrund der immer deutlicher zutage tretenden Ungereimtheiten wurde die Gedenktafel 1990 aber ohne viel Medienrummel wieder entfernt. Fritjof Meyer, ein altgedienter Redakteur des Spiegel kam im Mai 2002 in der Zeitschrift Osteuropa, die unter der Federführung von Rita Süssmuth herausgegeben wird, aufgrund neuer Archivfunde zum Ergeb-nis, daß die Zahl der Auschwitz-Opfer bei weniger als einem Zehntel der in Nürnberg ,,bewiesenen” Zahl liegt. Dies müßte eine höchst erfreuliche Nachricht für all jene sein, denen das Wohl der Juden am Herzen liegt. Doch ausgerechnet jüdische Interessengruppen weisen diese frohe Botschaft erbost zurück.

Daß diese Kreise wider besseres Wissen an der einer Gesamtzahl der Holocaust-Opfer von sechs Millionen krampfhaft festhalten, kann vermutlich damit erklärt werden, daß die Zahl sechs für Hebräer eine mystische, um nicht zu sagen religiöse Bedeutung hat. In diesem Zusammenhang ist es interessant, daß bereits 1919 (!) jüdische Interessengruppen behaupteten, in Osteuropa seien sechs Millionen Juden von einem ,,Holocaust” bedroht. Dieses absurde Greuelmärchen wurde damals von keinem geringeren als dem Gouverneur des Staates New York, Martin H. Glenn, in die Welt gesetzt.

Nahum Goldmann, ehemaliger Präsident des World Jewish Congress, kommentiert diese schamlose Instrumentalisierung des Holocaust anhand einer bizarren Leichen-Arithmetik in seinem Buch Das jüdische Paradox mit herzerfrischender Offenheit: ,,Ich übertreibe nicht. Das jüdische Leben besteht aus zwei Elementen. Geld abgreifen und protestieren.”

Der Beweis: Israelische Nachrichtenagentur

Warum wird in der Öffentlichkeit nicht die Frage gestellt:
Warum wurden und werden vor Hitlers-Zeit, während Hitlers-Zeit und nach Hitlers-Zeit Juden gehasst ???

Einen fröhlichen Nachmittag.

Mensch

Es gibt Lebewesen die man in Gruppen aufgeteilt hat, Menschen, Tiere und Planzen, wobei sich der Mensch von den Tieren abgrenzt, obwohl er nichts anderes ist. Der Mensch besteht nur aus Arten, die Tiere bestehen aus Rassen, die wieder in Arten untergliedert sind, gleiches trifft auch für die Pflanzen zu. Alles Lebt auch die Berge und Täler. Nur etwas Lebt nicht, das ist alles Gedachte wie Zeit, Temperatur, Person usw.

1 Kommentar

  1. Unbekannt

    Hier ist die richtige Seite für alle, die dieses Thema wirklich verstehen wollen. Du weißt so viel, dass es fast schwer ist, mit dir zu streiten (nicht, dass ich das wirklich tun müsste … HaHa). Du hast ein Thema, über das seit Jahren geschrieben wird, definitiv eine neue Wendung gegeben. Tolle Sache, einfach toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert